In-Line Homogenisator

In-Line Homogenisator

Anwendung und Ausstattungsmerkmale: Typ HE (Rotor- Stator- Prinzip) oder optional Typ HC symex Inline Co-Twister (Rotor- Rotor- Prinzip)
  • Standard-Homogenisator (Rotor- Stator- Prinzip)
  • Baugrößen: 100, 250, 250/500, 500, 1000, 2500/1000, 2500
  • Anschlussvarianten: Milchrohr DIN 11851, Clamp DIN 32676 oder ISO 2852, Flansch DIN 2633, Sonderflansche
  • eigenständige Mischeinheit auf einem mobilen Transportwagen oder ortsfestem Rahmengestell
  • Mischkammer mit mehrkränzigen Rotor- Stator- Mischwerkzeugen
  • Antriebsmotor -luft- oder wassergekühlt- mit drehzahlgeregeltem Antrieb
  • doppelwirkende Gleitringdichtung gekühlt und geschmiert durch überwachtes Sperrflüssigkeitssystem (standard oder aseptisch)
  • Steuerung SIEMENS mit Touch-Panel, Schaltschrank (in Edelstahl) Anbindungsmöglichkeit an vorhandene Leitsysteme
  • Edelstahlgehäuse mit schallisolierendem Material ausgekleidet schützt den Homogenisator und hält den Schalldruckpegel konstant niedrig
Optionen:
  • Ausführung als Co- Twister Homogenisator (Rotor- Rotor- Prinzip). Unabhängige Einstellung von Durchfluss und Scherung/ Energieeintrag durch Differenzgeschwindigkeit im Scherspalt
  • Venturi Einsaugvorrichtung für die Einsaugung flüssiger und pulverförmiger Stoffe auch ohne Vakuum direkt in den Ansaugstrom des Homogenisators
  • Anschluss einer Pulvereinsauglanze
  • eigenständige Mischeinheit auf einem mobilen Transportwagen oder ortsfestem Rahmengestell
  • Aufsatz eines Pulvertrichters
  • Sensoren im Mischkammer
  • Durchflussmessgerät
  • Membranventil zur Drosselung des Volumenstromes
  • Einsauggehäuse für spezielle Einsaugaufgaben (für den Betrieb an Vakuumbehältern)